Tann (Rhön) auf Facebook

 

Tann (Rhön) auf YouTube

 

       

 

Burgruine Auersburg

Die Auersburg wurde vermutlich um das Jahr 1120 bei Hilders errichtet. Die Herren von der Tann erhielten sie von der Abtei Fulda als Lehen und verkauften sie schließlich dem Bistum Würzburg, in dessen Besitz sie 1342 nach einem vorangegangenen Besitzerwechsel endgültig verblieb. Im Jahr 1354 wurde anstelle der Burg ein neues Schloss auf dem Auersberg gebaut, auf dem der würzburgische Amtmann, der zugleich Zent- und Zunftrichter und Forstmeister war, seinen Sitz hatte. Während des Bauernkrieges wurde die Anlage 1525 zerstört, übrig blieben lediglich die 8 m hohen Umfassungsmauern, die noch heute zu sehen sind.


Die Auersburg ist vom Gemeindezentrum Hilders aus über einen Wanderweg (Zeichen: roter und grüner Winkel) oder vom Parkplatz "Köpfchen" über den Rundweg 2 und 4 (weiße Zahl auf blauem Spiegel) zu erreichen. Innerhalb der Burganlage bietet eine Schutzhütte dem Besucher die Möglichkeit zum Rasten.

Zusätzliche Informationen anfordern... Zusätzliche Informationen anfordern...

Adventskalender des Tanner Diakoniezentrums

mehr...

Die aktuellen Gewinnnummern und Preise

mehr... mehr...

 

 

 

Zum Seitenanfang Seitenanfang  Zu Favoriten hinzufügen Zu Favoriten hinzufügen  Datenschutz Datenschutz