Tann (Rhön) auf Facebook

 

Tann (Rhön) auf YouTube

 

       

 

Marktplatz-WebCam

7:00 8:00 9:00 10:00 11:00 12:00 13:00 14:00 15:00 16:00 17:00 18:00 19:00 20:00

Blick in nordwestliche Richtung über einen Teilbereich des Marktplatzes in Tann (Rhön): Das Denkmal im Vordergrund zeigt General Ludwig von und zu der Tann-Rathsamhausen (1815-1881). Es wurde am 13.09.1900 in Gedenken an den Feldherrn eingeweiht. Rechts hinter dem Denkmal ist der Marktbrunnen aus dem Jahre 1710 zu sehen. Das Gebäude mit der zweiläufigen Treppe rechts hinter dem Stadtbrunnen ist der sogenannte "Samtbau", ein Barockbau aus dem Jahre 1881, der heute u.a. noch Sitz der Tannschen Forstverwaltung ist. In dem großen Gebäude (der "Neue Bau") auf der linken Seite ist das Naturmuseum der Stadt Tann (Rhön) untergebracht. Das Museum vermittelt in sogenannten "Dioramen" einen Einblick in die Tierwelt der Rhön vom Eiszeitalter bis heute. Außerdem zieht hier Anfang Juli 2016 die "Tourist-Info" ein (bis dahin noch im Rathausgebäude untergebracht). Der "Neue Bau" stammt aus dem Jahre 1689. Nur etwa 50 m hiervon entfernt kann das "Rhöner Museumsdorf" besichtigt werden. Dieses besteht aus drei historischen Bauernhöfen mit zahlreichen Nebengebäuden. Rechts neben dem Naturmuseum steht das "Elf-Apostelhaus" - ein reich mit Schnitzereien versehenes Fachwerkgebäude, das etwa um das Jahr 1500 entstanden ist. Im Hintergrund ist ein Teil der Flurlage des Stadtteils Schlitzenhausen zu sehen.

Zusätzliche Informationen anfordern... Zusätzliche Informationen anfordern...

Zum Seitenanfang Seitenanfang  Zu Favoriten hinzufügen Zu Favoriten hinzufügen  Datenschutz Datenschutz